Die Nadelwälder dunkeln fort im Osten

Einführung und Lesung: Dr. Volker Pirsich

Eintritt: frei

 

„Die Nadelwälder dunkeln fort im Osten“ – das ist die erste Zeile des expressionistischen Gedichts „Nächte über Finnland“ von Paul Boldt (1885-1921) aus seinem ersten und einzigen Gedichtband „Junge Pferde _Junge Pferde_“ (1914).

Diese Zeile hat der Anthologie mit deutschsprachigen Gedichten über Finnland und die Finnen, die Dr. Volker Pirsich unmittelbar vor Beginn der Pandemie herausgegeben hat, ihren Titel gegeben.

Johannes Bobrowski, Bertolt Brecht, Ulrike Draesner, Hans Magnus Enzensberger, Robert Gernhardt, Nora Gomringer, Josef Guggenmos, Peter Härtling, Thomas Kling, Reiner Kunze, Christoph Meckel, José F.A. Oliver, Marion Poschmann und nicht zuletzt Joachim Ringelnatz haben Gedichte über Finnland und die Finnen geschrieben – wie noch viele andere, weniger bekannte Autorinnen und Autoren. Hinzu kommen Schriftsteller, die große Teile ihres Lebens in Finnland verbracht haben oder immer noch verbringen – etwa Dorothea Grünzweig oder Manfred Peter Hein.

Finnland ist also durchaus ein Land, mit dem sich deutsche Schriftsteller nicht nur marginal beschäftigt haben. Viele Gedichte sind in der Anthologie zusammengeführt worden. Eine Auswahl wird, nach Themenblöcken gegliedert, am 19. Mai vom Herausgeber vorgetragen.

 

page1image9356304 page1image9356512 page1image9355680

Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek und der DFG Castrop-Rauxel